Veröffentlichungen & Daten

Jahrestagung der DGIIN und ÖGIAIN 2021: Kardiogener Schock und mechanische Kreislaufunterstützung

Virtuell und aktuell: Experten befassen sich in einem Symposium mit dem Management der mechanischen Kreislaufunterstützung bei Patienten mit kardiogenem Schock.

Die 52. Gemeinsame Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensiv- und Notfallmedizin (DGIIN) und der Österreichischen Gesellschaft für Internistische und Allgemeine Intensivmedizin und Notfallmedizin (ÖGIAIN) steht 2021 ganz unter dem Motto „Kommunikation und Qualifikation“. In einem abwechslungsreichen virtuellen Programm werden aktuelle Informationen aus den unterschiedlichsten Disziplinen vorgestellt. Die Inhalte richten sich an das gesamte Behandlungsteam.

In dem Mittagssymposium von Abiomed stellen Experten aufschlussreiche neue Erkenntnisse vor, die Kardiologen bei Fragen rund um den kardiogenen Schock sowie dem Management von Patienten mit mechanischer Kreislaufunterstützung hilfreich unterstützen können.

Veranstaltungszeitpunkt: Freitag,18. Juni 2021, 11:30 - 12:30 Uhr (Kanal 1)

 

Welchen Mehrwehrt bringt eine ausgedehnte Revaskularisation für den Patienten im CGS – der Wert des LV - Unloading

Prof. M. Sinning, Köln

 

Frühzeitig erkennen – was bedeutet die SCAI Klassifikation und Scores für die Versorgungsrealität?

PD Dr. R.Westenfeld, Düsseldorf

 

Escalation und Deescalation - wie sieht die beste Behandlungsstrategie aus?

Prof. C. Tschöpe, Berlin

 

Panel Discussion - Der kardiogene Schock & das Management von Patienten mit MCS

Das könnte Sie auch interessieren

TIDE”-Algorithmus für das Weaning von Patienten mit kardiogenem Schock und Linksherzunterstützung durch Impella-Pumpen

In ihrem Artikel stellen Tschöpe und Kollegen einen neuen Algorithmus für das Weaning von Patienten mit mechanischer Kreislaufunterstützung vor, welcher auf verschiedenen physiologischen Parametern basiert.

Interview mit Prof. Potapov über die Rolle der mechanischen Herzunterstützung bei Patienten mit kardiogenem Schock

Die Rolle der mechanischen Herzunterstützung, in der Therapie des kardiogenen Schocks, wird in diesem Interview mit dem Herzchirurg Prof. Evgenij Potapov (Deutsches Herzzentrum Berlin) diskutiert.

Zeitliche Trends zu Inzidenz, Ursachen, Einsatz von mechanischer Kreislaufunterstützung und Mortalität bei kardiogenem Schock in Deutschland

In dieser retrospektiven Registerstudie, basierend auf Daten des Statistischen Bundesamts, analysierten Schrage und Kollegen 441.696 Patientenfälle von 2005 bis 2017 aus ganz Deutschland, bei denen im Rahmen des stationären Aufenthaltes die Diagnose „kardiogener Schock“ kodiert wurde.

Alle Blogbeiträge

NPS - 624