Veröffentlichungen & Daten

TCT Studien: Höhere Überlebensrate bei frühzeitigem Einsatz der Impella®

DANVERS, Massachusetts (USA)--(BUSINESS WIRE)--Auf der TCT Connect, dem 32. jährlichen wissenschaftlichen Symposium der Cardiovascular Research Foundation, vorgestellte Daten zeigen, dass eine frühzeite Erkennung der Rechtsherzinsuffizienz und die frühzeitige Anwendung von Impella RP mit signifikant höheren Überlebensraten einhergehen.

DANVERS, Massachusetts (USA)--(BUSINESS WIRE)--Auf der TCT Connect, dem 32. jährlichen wissenschaftlichen Symposium der Cardiovascular Research Foundation, vorgestellte Daten zeigen, dass eine frühzeite Erkennung der Rechtsherzinsuffizienz und die frühzeitige Anwendung von Impella RP mit signifikant höheren Überlebensraten einhergehen. Die frühe Erkennung von Patienten, die eine Unterstützung des rechten Herzens benötigen, ist von entscheidender Bedeutung, da frühere Studien gezeigt haben, dass 37 % der Patienten mit Myokardinfarkt-bedingtem kardiogenem Schock (AMICS) eine Rechtsherzinsuffizienz1 aufweisen, was zu einem achtmal höheren Sterblichkeitsrisiko führt2.

https://www.businesswire.com/news/home/20201016005670/de/

Related Content

 

Interview Dr. Chieffo - Joint EAPCI /ACVC expert consensus document on percutaneous ventricular assist

Dr. Alaide Chieffo on the views of an expert panel and appraises the value of short-term pVAD.

Im Interview: Mechanische Kreislaufunterstützung in der Intensivmedizin

Prof. Jacob Eifer Møller verschafft einen Überblick über die neuesten Daten und Erkenntnisse zu der Verwendung von Impella Pumpen im…

Alle Blogbeiträge

COR-0493