Rechtsherzinsuffizienz

Patientenmanagement

Themen des Patientenmanagements

Lernen Sie die vielfältigen Aspekte des Patientenmanagements kennen, darunter das Management von Zugangsstellen, die Positionierung und Repositionierung, den Umgang mit Alarmen, die Entwöhnung und Eskalation sowie das Management des Purgesystems.

 

Antikoagulation

Erfahren Sie, wie Sie den Infusionsprotokoll-Bildschirm verwenden, um das Heparin in der Purgeflüssigkeit bei der Berechnung der Gesamtheparinrate korrekt zu berücksichtigen. Dies vermeidet eine supratherapeutische Dosierung.

Handhabung von Impella RP Ansaugalarmen

Das Ansaugen wird meistens durch eine unzureichende Vorlast oder falsche Positionierung verursacht.

Wie bei allen anderen Impella® Herzpumpen gilt auch hier Folgendes, wenn ein Ansaugalarm auftritt:

  1. P-Level senken, um das Ansaugen zu unterbrechen.
  2. Den Volumenstatus des Patienten bewerten. Einen positiven CVP aufrechterhalten.
  3. Überprüfen Sie die Position der Impella RP und passen Sie sie bei Bedarf mithilfe von Röntgenaufnahmen des Brustkorbs, einer Fluoroskopie oder einer Echokardiographie an.
  4. Nach Beheben des Ansaugens zum vorherigen P-Level zurückkehren.

 

Kann das Ansaugen bei P-2 und P-3 trotz akzeptabler Positionierung und Vorlast nicht behoben werden, halten Sie die Impella RP kurz an, um das Ansaugen zu unterbrechen, und schalten Sie sie sofort wieder ein. Beachten Sie, dass dies anders ist als die Handhabung von Ansaugalarmen bei anderen linksseitigen Impella Herzpumpen.

Zusätzliche Dienstleistungen

Impella Connect®

Ihre cloudbasierte Fernüberwachung des Status der Impella Herzpumpe, um die Patientenergebnisse zu verbessern. Mit Impella Connect können Patienten jederzeit von jedem internetfähigen Gerät von autorisiertem Krankenhauspersonal kontrolliert werden.

Clinical Support Center

Ihr Clinical Support Center für klinische und technische Unterstützung rund um die Uhr. Wenden Sie sich an das Clinical Support Center (CSC) unter +49 (0)1805 2246633 (EU), wenn Sie Unterstützung beim Patientenmanagement benötigen, um die bestmöglichen Ergebnisse für Ihre Patienten zu erzielen.

NPS-1349