Kardiogener Schock nach AMI

Klinische Evidenz

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie der National Cardiogenic Shock Initiative1,2,3

  • Kardiogenen Schock frühzeitig erkennen und unterstützen
  • Inotropika aggressiv reduzieren
  • Identifizieren Sie unzureichende linksventrikuläre (LV) Unterstützung und eskalieren Sie, falls erforderlich - „Wenn CPO < 0,6, müssen Sie eskalieren!
  • Frühzeitige Erkennung einer rechtsventrikulären (RV) Dysfunktion und Unterstützung
  • Systematische Verwendung des Rechtsherzkatheters (RHC)/Pulmonalarterienkatheters (PAC) zur Steuerung der Therapie
Verteilung der Überlebensrate bis zur Explantation der Impella Pumpe an Prüfzentren mit >4 behandelten Personen

Best Practises verbessern die Ergebnisse bei kardiogenem Schock nach AMI

  • Frühzeitige Stabilisierung
  • Entlastung des Ventrikels vor der Durchführung der PCI
  • Impella verbessert nachweislich MAP, CO, CPO und PCWP
  • IABP erweist sich als unwirksam und verzögert die Zeit bis zur Behandlung 

References

  1. Tehrani, B.N., et al. (2019). JACC. 73, 1659-1669.
  2. Basir, M.B., et al. (2019). Catheter Cardiovasc Interv, 93(7), 1173-1183.
  3. O’Neill, W.W., TCT 2020.

NPS-1367